Portrait Josef Jungwirth

Josef Jungwirth

* 27.07.1924 17.12.2021

Trauergottesdienst
Ort: Pfarrkirche Neukirchen
Datum: 28.12.2021
Uhrzeit: 14:00

Sollten Sie im Rahmen dieses Kondolenzbuchs persönliche Daten (z.B. Ihren Namen) angeben, sind diese im Kondolenzbuch für alle Besucher der Website sichtbar. Diese Daten werden in keiner Weise von uns für andere Zwecke (weiter-) verarbeitet. Diese Daten werden gemäß Art 6 Abs 1 lit a DSGVO aufgrund Ihrer Einwilligung rechtmäßig erhoben. Zur Löschung eines Eintrags wenden Sie sich bitte an folgende E-Mail-Adresse: info@vockenhuber-bestattung.at Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung: Link

Josef Jungwirth


Kondolenzbuch

† 17.12.2021

Josef Kalchschmiedt:

Lieber Göd !

Du bist nun am Ziel deines langen, oft steinigen Weges angelangt und von uns gegangen. Vor vielen Jahren hat sich unser Weg gekreuzt, du und Paula sind meine "Gödnleit" geworden. Darauf war ich immer stolz. Jedes Mal wenn wir uns begegneten, hast du mich lachend mit den Worten "da Göd" begrüßt und deine Freude war immer echt. Bei dir durfte ich Traktor und Motorrad fahren lernen, ich habe mich immer auf die Ferien bei euch gefreut. Du warst auch nie richtig böse, wenn wir dich mit Lausbubenstreichen geplagt haben.
Viele Jahre später, als du bereits in Neukirchen warst, hast du mich gerne besucht und wir haben von "Göd" zu "Göd", bei einem Plauscherl, ein gutes Glaserl Wein miteinander getrunken. Wir haben es beide genossen.

Nun ist es an der Zeit, noch einmal Dankeschön zu sagen, dafür, dass du mir stets ein netter und besonnener "Göd" warst. Ich bin mir ganz sicher, dass du deinen Frieden gefunden hast.

Meine ehrliche Anteilnahme möchte ich meiner "Godn" Paula und allen Familienangehörigen zum Ausdruck bringen.

In stillem Gebet fürn Göd , Sepp

Geschrieben am 27.12.2021 um 09:14

Birgit und Familie:

Lieber Opa und Urli Opa!

Habe gerade einen schönen Text gelesen:
„Gott schaute in seinen Garten und sah einen freien Platz. Dann schaut er zur Erde hinunter und sah sein müdes Gesicht. Er sah sein Leiden, er sah seine Schmerzen. Daher schloss er seine müden Augen und schenkte ihm seinen Frieden. Er legte seinen Arm um um seine Schulter und hob ihm empor in seinen Garten, wo er jetzt einen wunderschönen Platz hat und auf uns wartet.“

Wir werden dich sehr vermissen und denken an dich. Du warst ein Kämpfer. Viel viel Kraft an Paula Oma 🙏🙏🙏
Deine Urenkerl Alexandra und Ronja und deine Enkelin Birgit mit Gatte Jürgen

Geschrieben am 21.12.2021 um 18:05
© Vockenhuber Bestattung Impressum Datenschutz