Portrait Erich Pöltner

Erich Pöltner

* 06.05.1952 23.01.2021

Urnenbeisetzung
Ort: Altmünster
Sonstiges:

Der Trauergottesdienst mit anschließender Urnenbeisetzung findet im engsten Familienkreis statt.

Sollten Sie im Rahmen dieses Kondolenzbuchs persönliche Daten (z.B. Ihren Namen) angeben, sind diese im Kondolenzbuch für alle Besucher der Website sichtbar. Diese Daten werden in keiner Weise von uns für andere Zwecke (weiter-) verarbeitet. Diese Daten werden gemäß Art 6 Abs 1 lit a DSGVO aufgrund Ihrer Einwilligung rechtmäßig erhoben. Zur Löschung eines Eintrags wenden Sie sich bitte an folgende E-Mail-Adresse: info@vockenhuber-bestattung.at Nähere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung: Link

Erich Pöltner


Kondolenzbuch

† 23.01.2021

Günter und Angela:

Es schmerzt, wenn man von einem Mensch den man so lange kennt abschied nehmen muss.
Du bleibst immer in meiner Erinnerung als Vorbild. Wenn das Leben nicht leicht ist und trotz allem das schöne im Leben zu sehen.
In meinem Herzen bleibst Du am Leben. Meine Gedanken sind bei Dir und Deiner Familie.
Danke für die Zeit die Du mir in meiner Jugend geschenkt hast.

Günter und Angela

Geschrieben am 02.02.2021 um 08:41

Theresia Hödl:

Ich zünde eine Kerze an mit dankbaren Mitgefühl verbunden in die Ewigkeit mit einem lieben Gruß zum Abschied....

Geschrieben am 30.01.2021 um 19:44

Hufnagl Christine u. Hermann:

Nur vorausgegangen,
nicht verloren.

Unsere Anteilnahme

Christine u Hermann Hufnagl

Geschrieben am 28.01.2021 um 19:10

Elisabeth, Luis und Mario:

Der Tod eines geliebten Menschen verändert unser ganzes Leben.
Der Tod ist eine Tatsache des Lebens, und wenn wir sie verstehen lernen, lehrt sie uns,besser auf uns aufzupassen.
Vor vielen Jahren hielt jemand seinen Keramikbecher hoch.
"Schaut mal",sagte er."Da ist ein Sprung drin."
Man konnte aber bei genauerer Begutachtung keinen Sprung erkennen.Im Moment ist der Riss noch unsichtbar,aber er ist da.Eines Tages wird jemand diesen Becher fallen lassen,dann zeigt sich der Sprung und führt dazu dass der Becher zerbricht.Das ist sein Schicksal.
Wäre er dagegen aus Plastik,hätte er kein solches Schicksal und keinen unsichtbaren Sprung. Man könnte ihn fallen lassen,dagegen schlagen...
er würde trotzdem nicht kaputtgehen. Seine Unzerstörbarkeit könnte zu Unachtsamkeit verleiten.Unser Becher ist aber zerbrechlich und deshalb müssen wir gut auf ihn aufpassen. Auch jeder menschliche Körper hat einen Sprung. Im Moment ist er noch unsichtbar, aber er ist da. Eines Tages wird es zu einem Unfall oder einer Krankheit kommen oder wir werden sehr alt sein, dann tritt der Sprung zutage und wir sterben. Das ist unser aller Schicksal. Wäre unser Leben unendlich, wäre es so stabil wie ein Plastikbecher, dann könnten wir auf jegliche Vorsicht verzichten. Weil aber unser Leben so zerbrechlich ist, weil es unser Schicksal ist zu sterben, müssen wir gut darauf aufpassen. Wenn wir begriffen haben dass Beziehungen ebenfalls empfindlich sind wie ein Keramikbecher, folgt daraus, das wir gut aufeinander aufpassen müssen. Zu wissen,dass das Glück einen Sprung hat, lehrt uns, nichts Freudvolles für selbstverständlich zu halten.
Und die Erkenntnis das unser Leben irgendwann ein Ende hat, macht die Kostbarkeit jedes einzelnen Moments deutlich.
Danke für all die kostbaren Zeiten mit dir lieber Opa Erich!

Geschrieben am 28.01.2021 um 08:40

Christina und Uli:

Lieber Erich,
Wir durften dich vor fast 12 Jahren kennenlernen. Damals wie auch die ganzen folgenden Jahre - einen ganz tollen Menschen. Fröhlich, engagiert, liebevoll und interessiert an allen Dingen. Etwas ganz Besonderes in seiner Vielfalt.
So wünschen wir dir auf deiner letzten Reise auch etwas Besonderes.
Wir sind mit unseren Gedanken bei Dir und deiner Familie, für die wir immer da sein werden.
Christina und Uli

Geschrieben am 28.01.2021 um 08:40

Tomaschek Siegfried und Angelika:

Entbieten unser aufrichtiges Beileid. Es ist immer zu Früh...wenn man einen lieben Menschen , Vater ,Opa , verliert.Wir wünschen Euch allen viel Kraft für die nächsten Monate. Lg.Siegi und Angelika

Geschrieben am 27.01.2021 um 10:19

Für unseren lieben Papa von deiner Familie:

"Hast du Angst vor dem Tod", fragte der kleine Prinz die Rose. Darauf antwortete sie: "Aber nein. Ich habe doch gelebt, ich habe geblüht und meine Kräfte eingesetzt soviel ich konnte. Und Liebe, tausendfach verschenkt, kehrt wieder zurück zu dem, der sie gegeben. So will ich warten auf das neue Leben und ohne Angst und Verzagen verblühen.

In Liebe du wirst immer in unserem Herzen bleiben deine Familie ❤️

Geschrieben am 27.01.2021 um 10:19

Lagerteam SIHGA:

Auch wenn Du deine Tür schließt, wird der Himmel Dich finden,
werden die Wolken Dich tragen und die Sterne Dir leuchten.
Wir werden Dich vermissen, als mitfühlenden Freund und verlässlichen Kollegen.

Lager, Produktion und Versand

Geschrieben am 26.01.2021 um 14:20
© Vockenhuber Bestattung Impressum Datenschutz